Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Terminvereinbarung: +49 7741 66 663

Zahnlexikon

von A - Z
Zahnlexikon W
Zahnarztpraxis Weilheim

Zahnlexikon von A-Z

ONLINE-WÖRTERBUCH

In unserem Zahnlexikon finden Sie Informationen über Zahngesundheit und Zahn-Medizin, die eine professionelle Beratung beim Zahnarzt aber nicht ersetzen können.

Fachausdrücke hinterlassen oft ein großes Fragezeichen und hier finden Sie einfache Beschreibungen zum besseren Verständnis der wichtigsten Grundbegriffe.

 

Wurzel

Eine Zahnwurzel (Radix dentis) ist der Teil eines Zahnes, der unterhalb der Zahnkrone liegt. Die Wurzel besteht aus dem Zahnbein (Dentin), der mit Wurzelzement überzogen ist und so den Zahn im Kieferknochen über die Sharpeysche Fasern mit dem Zahnfach verankert. Innerhalb der Wurzel ist der Zahnnerv enthalten, der zur Versorgung des Zahnes beiträgt.

Wurzelkanal

Als Wurzelkanal bezeichnet man den mit Zahngewebe ausgefüllten Innenraum der Zahnwurzel, der bei einem gesunden Zahn mit Zahnmark ausgefüllt ist.

Wurzelspitzenresektion

Die Wurzelspitzenresektion bezeichnet einen operativen Eingriff, bei dem eine oder mehrere Wurzelspitzen gekürzt werden. Dieser Eingriff dient dem Erhalt des Zahnes und muss durchgeführt werden, wenn an der Wurzelspitze eine Zyste od. Entzündung vorhanden ist.

Wurzelspitze

Die Wurzelspitze bezeichnet den untersten Teil der Wurzel, Sie ist die engste Stelle des Wurzelkanals und die, an dem der Zahn mit Blutgefäßen und Nerven versorgt wird. Schneidezähne, Eckzähne und Prämolaren haben eine Wurzelspitze, Molaren zwei bis drei.

Wechselbiss

Der Wechselbiss bezeichnet den Zustand des Gebisses, bei dem sowohl bleibende Zähne, als auch noch Milchzähne vorhanden sind. Dieser Zustand ist in einem bestimmten Alter normal und kann bis zum Verlust der letzten Backenzähne des Milchgebisses einige Jahre in Anspruch nehmen.

Weisheitszähne

Die Weisheitszähne bezeichnen jeweils den hintersten Backenzahn des Menschen und erst spät oder gar nicht auftreten.  Sie brechen oft erst zwischen dem 18. und 30. Lebensjahr durch. Weisheitszähne stehen häufig nicht genau in der Zahnreihe. Beim Zahndurchbruch kann es dann meist zu Beschwerden kommen.

Wurzelkanalbehandlung

Bei Wurzelkanalbehandlungen wird der abgestorbene oder entzündete Zahnnerv entfernt oder freigelegt. Der Wurzelkanal wird von Bakterien oder abgestorbenen Gewebe gereinigt. Danach erfolgt der Verschluss des Zahnkanals, damit keine Mikroorganismen mehr eindringen können.

Wurzelresorption

Als Wurzelresorption bezeichnet man die Auflösung bzw. den Abbau der Zahnwurzel. Die die Ursachen in einer Irritation durch z.B. kieferorthopädischen Behandlung oder Entzündung( bzw. Tumore, Zysten) haben kann.

Wurzelzement

Der Wurzelzement bezeichnet einen Bestandteil des Zahnes der als Hartsubstanz die Zahnwurzel umschließt. Er ist von einer dünnen Wurzelhaut bedeckt, diese besteht aus Bindegewebe und steht in Verbindung zur der Alveole.

Wurzelhaut

Die Wurzelhaut bezeichnet das Bindegewebe des Zahnhalteapparats und liegt dem gesamten Wurzelbereich außen an. Die Wurzelhaut besteht aus kollagenen Fasern (Shareysche Fasern). Sie hält den Zahn im Zahnfach minimal beweglich und sind in der Lage, die auf den Zahn einwirkenden Kräfte in Zugkräfte umzuwandeln. Dies schützt sowohl den Zahn als auch den Kieferknochen vor Abnutzung.

Copyright 2020 Dr.med.dent Rene Fischer. All Rights Reserved.